Mokélé Mbembé - Die Geschichte


Sehr geehrte Leser,

dieses Thema ist sehr umstritten. Geht es hier doch um Geschichten über möglicherweise überlebende Dinosaurier. So jedenfalls interpretieren einige Kryptozoologen und Forscher Überlieferungen und Beobachtungen einheimischer Bewohner des Kongobeckens in Afrika.

Was ist nun wirklich dran an solchen Mythen und Geschichten? Wirklich alles nur ein Mythos? Oder ist mehr dran, als man sich heute vorstellen kann?

Diesen Geschichten möchte ich nachgehen und die Ergebnisse auf den Seiten meiner Homepage veröffentlichen. Dabei wird mir mein französischer Freund und Kollege, Francois de Sarre, als wissenschaftlicher Berater zur Seite stehen. Er selbst war mit dem französischen Forscher Michel Ballot auf der Suche im afrikanischen Urwald, in Kamerun und dem Kongo, unterwegs auf der Suche nach Mokélé Mbembé!

Ich selbst bin nicht überzeugt davon, dass es sich hier möglicherweise um einen überlebenden Dinosaurier, ähnlich einem Apatosaurier, handeln könnte. Doch mich interessieren die Geschichten um dieses mythologische Wesen sehr! Vielleicht gibt es da ein anderes, eher wahrscheinlicheres Wesen, welches wir noch nicht kennen!?

Folgen Sie mir also bitte bei der interessanten Suche nach MOKÉLÉ MBEMBÉ!

Hans-Jörg Vogel, 14.3.2022


Karte vervollständigt: Vogel / 2014
Karte vervollständigt: Vogel / 2014

Warum befasse ich mich mit diesem Thema? Kann es überhaupt große Tiere geben, die bis heute noch nicht entdeckt wurden?

Auf dieser einfachen Übersichtskarte kann man erkennen, wie viele Gebiete auf unserer Erde noch existieren, die nicht oder nur zum Teil erfoscht sind.

Francois de Sarre - Hans-Jörg Vogel - Michel Ballot (v.l.n.r) 2019 in Lennestadt-Meggen
Francois de Sarre - Hans-Jörg Vogel - Michel Ballot (v.l.n.r) 2019 in Lennestadt-Meggen

Text folgt...

Text folgt...


Text folgt....

Kurzdefinition

Mokélé-Mbembé ist ein mythisches Wesen, das in den Urwäldern Zentralafrikas im Gebiet des Kongo hauptsächlich leben soll. Mokélé Mbembé heisst in der Sprache der Pygmäen übersetzt ungefähr: "der den Lauf des Flusses stoppt".

Kurzbeschreibung:

  • etwa elefantengroß, es gibt jedoch auch Berichte über noch größere Tiere
  • ein vierfüßiges Wesen sein, dessen Fußabdrücke denen von Flusspferden ähneln
  • Füße sollen je drei Klauen aufweisen
  • soll einen langen Hals mit etwa dreißig Zentimetern im Durchmesser haben
  • einen relativ kleinen Kopf, der bei männlichen Exemplaren ein Horn oder einen hornähnlichen Fortsatz aufweisen soll (wie dies zum Beispiel auch bei einigen rezenten Reptilien der Fall ist)
  • sowie einen langen Schwanz besitzen
  • das Wesen soll einem Sauropoden ähneln
  • es soll sich um einenPflanzenfresser handeln
  • die Hautfarbe des Mokélé-Mbembé soll von bräunlich-grau bis zu rötlich-braun variieren.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Mokele-Mbembe